Wir bieten Klima Schutz!

UPCYCLING WETTBEWERB 2020

Hintergrund zum Wettbewerb?

Am 21.11.2020 beginnt die europäische Woche der Abfallvermeidung. Wir möchten uns zum ersten Mal als Kommune beteiligen. Jeder sieht auf seinen täglichen Wegen, dass Müll mutwillig in die Natur geschmissen wird, Altmaterialen in Wälder niedergelegt werden und die Natur als Müllhalde genutzt wird. Neukirchen-Vluyn ist auf dem Weg zu Global Nachhaltigen Kommune und hat erst kürzlich die Resolution der Agenda 2030 unterzeichnet. Die Stadt setzt sich damit zum Ziel, eine Nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene voranzubringen. Die 17 Ziele der Agenda 2030 sind dabei die Grundlage der Entwicklung. Wir möchten gemeinsam mit euch ein Zeichen setzen und zeigen was aus kreativen Ideen entstehen kann. Unter dem Motto „HandelsinNVoll“ und „sinNVollKlimaschützen“ rufen wir daher zum UPCYCLING WETTBEWERB 2020 auf! 

Wieso eigentlich Upcycling?

Mit dem Thema „Upcycling“ widmen wir uns dem Ziel 12 der Agenda 2030 – Nachhaltiger Konsum. Wir möchten einen Beitrag für den bewussten Umgang mit unseren Gütern leisten und zeigen, dass durch Spaß und Kreativität alte Produkte auch immer noch genutzt werden können. In Zeiten von Fast-Fashion und modernster Technik fallen uns die Schätze in unseren Schatztruhen zu Hause kaum noch auf. 

Was ist eigentlich Upcycling?

Recycling ist für dich sicher nichts Neues. Und tatsächlich ist der Begriff Upcycling in der Definition dem Recycling gar nicht so unähnlich. So leitet sich der Begriff Upcycling aus den englischen Wörtern „up“ („nach oben“) und „recycling“ („Wiederverwertung“) ab.
Beim Recycling werden die Rohstoffe einfach wiederverwertet. So werden beispielsweise aus Kunststoffen wieder neue Verpackungen hergestellt. Im Gegensatz dazu wird das Produkt beim Upcycling verändert und meistens sogar in einem anderen Kontext verwendet. Scheinbare Abfallprodukte, oder unnütze Gegenstände, sollen auf diese Weise in einen neuen Gebrauchsgegenstand verwandelt werden. Es kommt also zu einer Aufwertung des Gegenstandes, weshalb auch der Begriff „up“ verwendet wird.

Aus Alt mach Neu – UPCYCLING WETTBEWERB 2020

Etwas Kaputtem, Altem oder aus der Mode Gekommenen wird neues Leben eingehaucht und es wird einem neuen Zweck zugeführt!
Das Produkt sollte nicht älter als ein Jahr sein
Vorher/Nachher-Bilder müssen mitgeschickt werden 
Maximal 20% dürfen neu dazugekauft werden (Schrauben, Kleber, Farbe etc.) o. max. Aufwand 20€
Es darf sich hierbei um Kleidung, Möbel, Accessoires, Haushaltsgegenstände oder auch praktische Gegenstände für den Alltag handeln

Eingereicht werden die Beiträge als Steckbriefe:

Name der Teilnehmenden, Anschrift, Mailadresse
Produktbeschreibung, Vorher/Nachher-Bilder  

Fragen die zu beantworten sind:

  • Wodurch zeichnet sich meine Idee zum nachhaltigen Recycling aus und wie kann sie umgesetzt werden?
  • Auf welche Weise spart man durch die Umsetzung meiner Idee effizient Geld?
  • Lässt sich meine Idee mehr als einmal durch Recycling nutzbar machen und kann dadurch für mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz sorgen?

Hier können die Beiträge eingereicht werden

Stephan Baur
Klimaschutzmanager der Stadt Neukirchen-Vluyn  
Stadt Neukirchen-Vluyn
Hans-Böckler-Str. 26
47506 Neukirchen-Vluyn
Tel. 02845/391260
Fax 02845/39134 260
E-Mail klimaschutz(at)neukirchen-vluyn.de

Start: 16.11.2020

Ende: 06.12.2020

Siegerkategorien

Kinder und Jugendliche:

KiTa-Gruppen, Grundschulklassen sowie Schulklassen erhalten jeweils 100€ für die Klassenkasse

Einzelpreis Kinder- und Jugendliche

stylischer Liegestuhl aus Paletten mit upgecycelten Kissen

Einzelpreis

1. Preis – ein upgecyceltes Möbelstück für drinnen/draußen
2. Gutschein für den Moerser Unverpacktladen Tante Pati
3. Upgecycelte Tasche von HudHud

Sonderpreis „upgecycelter Weihnachtsschmuck“

upgecycelter Weihnachtsbaum der Dorfmasche 

Bewertungskriterien der Jury

Sicherlich werden viele spannende Ideen eingereicht – hier hat die Jury die Qual der Wahl:

Wichtige Kriterien sind:

  • Einreichung der Unterlagen und Beantwortung der Fragen
  • Kreativität im Umgang mit den Produkten
  • Abstraktionsgrad der Produkte (Wie unterscheidet sich das Produkt in der Anwendung von dem Alten)
  • Nutzbarkeit der Produkte im Alltag