Wir bieten Klima Schutz!

Energiespartipps

Was verbrauchen wir eigentlich an Energie im Alltag?

Diese Frage ist uns gar nicht immer so präsent. Wussten Sie schon das 24% ihres CO2 Kontos und damit der Energie auf das Heizen und die Bereitstellung von Warmwasser fallen? Und ein weiteres Viertel auf den persönlichen Konsum? Die Tabelle zeigt die durchschnittliche CO2 Bilanz eines Bundesbürgers.

Energiesparen im Alltag bedarf keiner großen Anstrengungen. Viel Energie wird allein im Standbymodus der elektrischen Haushaltsgeräte verbraucht. Das Ausschalten von solchen Geräten birgt also schon ein großes Einsparpotenzial, was letztlich die Umwelt schont aber auch den eigenen Geldbeutel. Nachfolgend finden Sie ein paar Tipps für den Alltag, mit denen Sie den Energieverbrauch zu Hause senken können.

Mit dem Test zum ökologischen Fußabdruck können Sie ihre Lebensweise unter die Lupe nehmen und bekommen Tipps hinsichtlich eines ökologischen Lebenstils.

Zum Fußabdrucktest >>

Durchschnittliche CO2 Emissionen pro Kopf in Privathaushalten
  Durchschnittsbilanz Tonnen CO2 pro Jahr Anteil in %
Heizen und Warmwasser 2,5 24
Elektrogeräte 0,9 9
Energieverbrauch gesamt 3,4 33
Privatfahrzeuge 1,4 13
ÖPNV 0,23 2,2
Flugreisen 0,17 1,6
Mobilität gesamt 1,8 17
Ernährung 1,5 14
Persönlicher Konsum 2,7 26
Verbrauch der Allgemeinheit 1 10
Konsum gesamt 5,2 50
Gesamt 10,4 100

LÜFTEN

Tipps

  • 5-10 min. Stoßlüften
  • Heizung ausschalten
  • Kipplüften vermeiden
  • Nach Dusche und Bad Stoßlüften, um Schimmel zu vermeiden

Vorteile

  • Vermeidung von Schimmel         
  • Besseres Raumklima             
  • Energieeinsparung  
  • Energiekosteneinsparung
     

HEIZUNG

Tipps

Die Raumtemperatur im Winter zwischen 20°C und 22 °C halten.

Wenn die Heizung nicht richtig heizt:

  • Heizkörper entlüften
  • Hydraulischer Abgleich durchführen lassen

Sollte der Austausch ihrer Heizung anstehen, lassen Sie sich vorher umfassend beraten.

Der Heizspiegel hilft, eine Orientierung über das Einsparpotential des eigenen Hauses oder der eigenen Wohnung zu erlangen. Auch Mieter können durch ein geändertes Nutzungsverhalten Geld sparen und die Umwelt schonen.

Download Heizspiegel für Deutschland 2017

Vorteile

  • Vermeidung von Schimmel         
  • Besseres Raumklima             
  • Energieeinsparung  
  • Energiekosteneinsparung
     

WASCHEN UND
TROCKNEN

Tipps

  • Möglichst nur volle Maschinen waschen
  • Oft reicht eine 30° Wäsche, bei stark verschmutzter Wäsche auf 40°,  Kochwäsche bei 60° Waschen
  • Energiesparprogramme nutzen
  • Lufttrocken spart Energie und schont die Wäsche
  • Beim Trocknen im Trockner, die  Wäsche mit 1.200 Umdrehung schleudern

Vorteile

  • Energieeinsparung                
  • Stromkosteneinsparung von effizienten Geräten liegt bei bis zu 80%

KÜHLSCHRANK

Tipps

  • Kombigeräte (Kühlschrank + Kühltruhe), die unabhängig voneinander abschaltbar sind, sind zu bevorzugen
  • Kühlschrank nicht direkt neben Wärmequellen platzieren
  • Vermeidung von sonnigen Plätzen
  • Tauen Sie Gefrorenes im Kühlschrank auf, hier kann die Restkälte genutzt werden
  • Temperatur sollte bei 8°C im Kühlschrank und -18°C in der Gefrierkühltruhe liegen
  • Regelmäßig abtauen

Vorteile

  • Energie- und CO2-Einsparung
  • Stromkosteneinsparung bei einem effizienten Gerätekombination bis zu 50%

Über die Deutsche Energie-Agentur (DENA) und unter CO2-Online finden sie weitere  nützliche Tipps und Tricks zu Effizienzprodukten und zum Stromsparen im Haushalt.