Wir bieten Klima Schutz!

Detail

Kleiner Aufwand – riesiger Nutzen

Klimaschutzgruppe des Julius-Stursberg-Gymnasiums setzt weitere Projekte um und besucht das Klimahaus in Bremerhaven

Das Protect Our Planet Team des Julius-Stursberg-Gymnasiums hat im noch jungen Jahr bereits neue Erfolge zu verzeichnen. So wurden die 30 elektronischen Tafeln in den Klassenräumen, mit denen die Schule im wahrsten Sinne des Wortes die Kreidezeit hinter sich lässt, energiesparend eingestellt. Zwei Testreihen, die an jeweils drei Geräten über einen Zeitraum von einer Woche getätigt wurden, belegen eine unglaubliche Stromersparnis von 46 %! „Die Stadt wird sich ab sofort über die 4300 kWh bzw. rund 800 eingesparten Euro freuen“, gibt Schülerin Lea Böder an. „Es zeigt sich wieder einmal“, so die 14 Jährige weiter, „dass oft schon kleine Maßnahmen eine große Wirkung haben. Und wir sprechen hier nur von einer optimierten Einstellung der Boards und nicht von einer kürzeren Benutzungsdauer.“

Was im Kleinen geht, geht am JSG auch im großen Maßstab. So steht die Installation von 760 Photovoltaikmodulen auf dem Dach des Schulzentrums kurz vor der Fertigstellung. Ab Ende März wird die Schule somit zum grünen Stromerzeuger. Die Spitzenleistung von 212 kWp (Kilowatt peak) lässt sich sehen. „Ohne das Engagement der Schülerinnen und Schüler des POP-Movements wäre die Realisierung nicht so schnell, vielleicht auch gar nicht zustande gekommen“, so Andreas Forsthövel, Leiter der Gruppe.

Dem Team, dass neben aktuellen Schülerinnen und Schülern des JSG auch aus Ehemaligen besteht, ist es wichtig, auch über das Schulumfeld hinauszuschauen. Dank der finanziellen Unterstützung der Bürgerstiftung Neukirchen-Vluyn und der Initiative Bildung für nachhaltige Entwicklung des Klimaschutzmanagements der Stadt, konnte so am vergangenen Samstag das Klimahaus in Bremerhaven besucht werden. Dieser mehrfach als vorbildlich ausgezeichnete Lernort beschäftigt sich mit Ursachen und Folgen des Klimawandels sowohl in fremden Regionen als auch vor der eigenen Haustür, und er lässt den Besucher diese regelrecht spüren und erfahren.

Die POP-Movement Gruppe engagiert sich weiter. Über bereits erreichte Erfolge und die aktuellen Projekte informiert die Website www.pop-movement.de sowie die Auftritte bei facebook (Pop Movement Germany) und instagram (popmovementgermany).